1. Platz Fotowettbewerb TAUCHEN

Mit einem Foto aus dem Kollersdorfer See (NÖ) habe ich im Oktober 2013 den Fotowettbewerb Europas größter Tauchzeitschrift TAUCHEN gewonnen. Sowohl in der Juriewertung als auch im Leser-Voting landete das Bild auf dem 1. Platz.

Das Foto zeigt einen Flussbarsch, der vor meinen Augen einen Sonnenbarsch frisst. Es entstand bei einem Nachttauchgang am 1. September 2013 in 3 m Tiefe. Das Tier ist dabei fast erstickt, denn der Sonnenbarsch hat sich mit seiner Rückenflosse in den Kiemen des Flussbarsches verspreizt. Nach minutenlangem Kampf - der Flussbarsch wurde schon immer ruhiger und hatte schon ganz rot angelaufene Kiemen - konnte er sein Opfer endgültig schlucken. Im Uferbereich fand ich beim Abtauchen übrigens genau das gleiche Szenario, allerdings war der Flussbarsch bereits verstorben und der ebenfalls tote Sonnenbarsch steckte noch immer zur Hälfte in seinem Maul. Der Sonnenbarsch steht übrigens nicht auf dem natürlichen Speiseplan des Flussbarsches, weil der Sonnenbarsch aus Nordamerika nach Europa eingeschleppt wurde. Ein gutes Beispiel dafür, dass eingeschleppte Tierarten (Neozoen) meist negative Einflüsse auf das ökologische Gleichgewicht haben.

 

Um möglichst nahe an den Flussbarsch heranzukommen hab ich nicht mit einer herkömmlichen Lampe, sondern mit Rotlicht (FIT LED 2400 UV) gearbeitet.

Details zum Bild: Olympus E-420 Kamera im BS-Kinetics Gehäuse, F8, 1/80s, 50 mm Olympus Zuiko Makro Objektiv, 2 Blitze Subtronic pro 160, FIT LED 2400 UV Pilotlampe im Rotlichtmodus.

 

Links:

Foto
Screenshot Fotowettbewerb
Zeitschrift Tauchen